Was hilft bei Schlafproblemen?


Therapieöl: Das im Therapieöl enthaltene Cannabidiol ist ein wichtiger Inhaltsstoff, der durch die Einnahme Entspannung auslösen kann. Die mit Schlafproblemen einhergehende Anspannung, Gereiztheit und Nervosität kann durch das Öl gelindert werden und so die Bedingung für eine erholsame und entspannte Nacht schaffen.

Therapiemantel: Tagsüber den Therapiemantel zu tragen kann bereits anfallendem Stress entgegenwirken. Der Körper reagiert dank des Tiefendrucks gelassener. Abends können Körper und Geist leichter zur Ruhe kommen und Schlafprobleme verringert werden.

Therapiematratze: Auch wenn eine Matratze nicht die Ursache für Schlafprobleme sein muss, kann es die Beschwerden verschlimmern. Eine Matratze, die auf die individuellen Körpermaße zugeschnitten ist, kann schlaflose Nächte stark mindern.

Therapiekissen: Der würzige, waldartige und balsamische Duft des Zirbenholzes hat eine besonders beruhigende Wirkung auf den Körper. Laut Studien verringert sich durch die enthaltenen ätherischen Öle die Herzfrequenz und fördert somit Entspannung und einen erholsamen Schlaf.

Therapiedecke: Durch das Auflegen der Decke entspannt sich der Körper und die Qualität und Länge des Schlafes verbessert sich erheblich. Nachweislich übt die Gewichtsdecke einen Tiefendruck aus, der den Cortisolspiegel (sog. Stresshormon) senkt und den Körper entspannen lässt.