Zurück zur Übersicht

Unsere Selfcare Tipps - So tun Sie sich wirklich etwas Gutes

Selbstliebe und Selfcare sind Begriffe, über die man heutzutage öfters stolpert. Nicht ganz ohne Grund, denn dank der Schnelllebigkeit der heutigen Zeit ist es schwerer geworden, zur Ruhe zu kommen, den Kopf auszuschalten und den Fokus nach Innen zu richten. Wir vergessen vor lauter Verpflichtungen, Terminen und Stress, dass wir uns auch um uns selbst kümmern sollten. Man könnte es neben der körperlichen Pflege auch als seelische Hygiene betrachten. 

Wir möchten Ihnen einige Tipps und Inspirationen mitgeben, wie Sie mehr auf sich Acht geben können – mit einigen Hilfsmitteln kann die Umsetzung womöglich noch leichter und entspannter gelingen.

Minimieren Sie äußere Ablenkung

Das Wichtigste ist, wenn Sie sich Zeit für sich nehmen möchten, dass Sie Ablenkungsfaktoren reduzieren. Sie möchten entschleunigen und entspannen, und dabei sind Anrufe, Soziale Medien oder Benachrichtigungen nicht förderlich. Seien Sie konsequent, auch wenn es Ihnen zunächst schwer fallen wird. Erledigen Sie alles Dringende im Voraus, sodass Sie nicht ins Grübeln geraten, und schalten Sie Ihr Handy und Laptop ab. Es gibts nichts, was nicht eine Stunde warten könnte. Durch das “Nicht-Erreichbar-Sein” setzen Sie eine wichtige Grenze und Sie lernen besser abzuschalten und nicht auf Ihre Umgebung, sondern Ihre Gefühle und Bedürfnisse zu achten. Umso häufiger Sie die ablenkungsfreie Zeit umsetzen, desto einfacher wird es Ihnen fallen. Sie setzen sich selbst als Priorität.

Kleine Rituale im Alltag unterstützen das Wohlbefinden

Es muss nicht immer die eine Stunde Yoga oder der ausgiebige Spaziergang sein, um Selfcare zu betreiben. Sie können schon im Alltag sich selbst gegenüber achtsam sein, indem Sie zum Beispiel morgens in aller Ruhe eine Tasse Tee trinken oder sich in der Mittagspause Ihr Lieblingsgericht gönnen. Es reichen schon wenige Minuten aus, in denen Sie innehalten, den Moment genießen und gut zu sich selbst sind. Diese kleinen Rituale setzen schon ein Zeichen von Wertschätzung. Vielleicht praktizieren Sie dies bereits, haben es aber noch nie wirklich bemerkt – es lohnt sich, sich diese Momente vor Augen zu halten. 

Mit Selfcare Gadgets zu mehr Wohlbefinden

Natürlich benötigen Sie keine Hilfsmittel, um sich etwas Gutes zu tun. Es kann aber durchaus unterstützend wirken. Gerade wenn Sie beispielsweise Sport gemacht, eine Badewanne eingelassen oder ausgiebig geduscht und sich gepflegt haben, kann der Gewichtsmantel eine Genugtuung sein. Das Gewicht, das in den Mantel eingearbeitet ist, hat eine beruhigende Wirkung auf Ihren Körper. Wenn Sie es sich also abends auf dem Sofa gemütlich machen, können Sie sich in dem Mantel einkuscheln und sich den beruhigenden Gewichtsdruck zu Nutze machen. 

Mit mehr Schlaf zu guter Laune

Wer wenig oder schlecht schläft ist leider schnell gereizt und schlecht gelaunt. Da kann der Tag schon einmal zur Qual werden, indem Sie sich von einem Termin zum nächsten schleppen, und sich eigentlich nur nach Ruhe und Erholung sehnen. Dass guter und ausreichend Schlaf essentiell für das Immunsystem und die Nerven ist, ist Ihnen sicherlich bereits bekannt. Wenn Sie Probleme beim Ein- und Durchschlafen haben, kann Ihnen eine Gewichtsdecke helfen. Ähnlich wie der Gewichtsmantel hilft das Gewicht der Decke beim Auflegen den Körper herunterzufahren. Das Cortisollevel (Stresshormon) sinkt nachweislich und die Produktion von Serotonin und Melatonin wird angeregt. Damit können Sie Ihren Tag voller Energie und Gelassenheit beginnen. Für ein zusätzliches Wohlgefühl und strahlende Haut eignet sich das Anti-Falten-Kissen – für weniger Faltenbildung und Quetschungen beim Schlafen. 

Weitere Produkte zur Steigerung des Wohlbefindens finden Sie in unserem Shop.