Die Auswirkungen von zu wenig Schlaf auf die Gesundheit von Kindern


Wenig Schlaf schadet der Konzentration

Schlafprobleme sind bei Kindern weit verbreitet. Das gilt besonders für Kinder, die Schwierigkeiten haben, sich zu konzentrieren oder länger aufmerksam zu sein. Zu wenig Schlaf kann nicht nur die schulischen Leistungen von Kindern beeinträchtigen, es hat ebenfalls Auswirkungen auf die Gesundheit der Kinder. 

Beeinträchtigung der Planungs- und Organisationsfähigkeiten

Zu wenig Schlaf wirkt sich schnell auf die Denkfähigkeit von Kindern aus. Er kann vorübergehend den Teil des Gehirns schwächen, der für Organisation, Planung und Problemlösung zuständig ist. Müde Kinder können zum Beispiel den Überblick über ihre Schulsachen verlieren. Anstatt Schularbeiten zu erledigen, verbringen sie dann zu viel Zeit mit der Suche nach Dingen, wie den richtigen Stift, Lineal oder Heften. Zusätzlich fällt es ihnen schwerer, Prioritäten bei den Hausaufgaben zu setzen.

Verschlechterung von Stimmung und Verhalten

Kinder können launisch oder albern werden, wenn sie müde sind. Sie haben vielleicht weniger Selbstbeherrschung als sonst. Darüber hinaus können sie schnell frustriert sein oder leichter die Beherrschung verlieren. Eine kürzere Zündschnur kann dazu führen, dass sie bei Hausaufgaben oder Tests schneller aufgeben.

Nachlassende Konzentration und Aufmerksamkeit

Studien zeigen, dass die Gehirnwellen von Menschen mit Schlafmangel in kurze schlafähnliche Muster verfallen während sie wach sind. Das erklärt, warum erschöpfte Schülerinnen und Schüler im Unterricht "abwesend" zu sein scheinen. Kinder, die nicht genug Schlaf bekommen, lassen sich leicht ablenken und können Schwierigkeiten haben, sich auf das, was der Lehrer sagt, zu konzentrieren.

Beeinträchtigung des Gedächtnisses

Schlafmangel kann sich negativ auf das Gedächtnis auswirken. Einem Gehirn unter Schlafentzug fällt es schwerer, sich zu konzentrieren, und damit auch schwerer, sich neue Dinge zu merken. Schlechter Schlaf kann auch dazu führen, dass es schwieriger ist, langfristige Erinnerungen zu bilden und zu behalten. Kinder, die müde sind, arbeiten möglicherweise langsamer, weil es ihnen schwer fällt, sich an das zu erinnern, was sie gerade gehört oder gelesen haben. Wenn sie neue Informationen lernen, können sie es am nächsten Tag schon wieder vergessen haben.

Wie man Kindern zu ausreichend Schlaf verhilft

Nehmen Sie die Schlafenszeit Ihres Kindes ernst. Legen Sie eine Schlafenszeit fest und halten Sie sie ein. Gestalten Sie den Wochenplan Ihres Kindes so, dass auch genügend Zeit zum Schlafen bleibt. Halten Sie technische Geräte aus dem Schlafzimmer fern. Das bedeutet kein Fernsehen - und auch keine Laptops, Telefone oder Tablets. Helle Bildschirme oder leuchtende Knöpfe am Fernseher können in einem dunklen Raum das Einschlafen erschweren. Der Blick auf die Bildschirme kann dem Gehirn vorgaukeln, dass es noch Tag ist - das verzögert die Freisetzung von Chemikalien, die uns schläfrig machen. Ermutigen Sie auch Ihre älteren Kinder dazu, dem Schlaf Priorität einzuräumen. Der durchschnittliche Teenager bekommt nur 7 Stunden Schlaf pro Nacht, ein paar Stunden weniger als er braucht. Helfen Sie daher Ihrem Kind so gut Sie können, abends zur Ruhe zu kommen.

Besserer Schlaf durch Gewichtsdecken für Kinder 

Eine Gewichtsdecke kann Ihrem Kind dabei helfen schneller zur Ruhe zu kommen und abends besser ein- und durchzuschlafen. Die schwere Decke übt durch das Gewicht einen angenehmen und festen Tiefendruck auf die Muskeln, Sehnen und Gelenke aus und aktiviert damit tiefsitzende Rezeptoren. Das Kind kann den eigenen Körper intensiver wahrnehmen: Ein Gefühl von Sicherheit, Entspannung und Geborgenheit stellt sich ein und das Kind ist in der Lage schneller zur Ruhe zu kommen. Diese körperliche Entspannung wirkt sich wiederum positiv auf den Geist und das Wohlbefinden aus und hat langfristig positive Wirkung auf den Schlaf und die Konzentration des Kindes.
TherapieDecken anzeigen